Wedding Photography Secret #2

Tageslicht wird überschätzt

Wenn das Licht schon weg und das Paar noch nicht da ist.

Stuttgart, Feierabendverkehr. Der Plan: Schnell von der Trauung auf Solitude zur Feier in Schloss Rosenstein und dort noch schnell ein paar Portraits im Abendlicht. Guter Plan. Aber jeder Plan überlebt nur so lange, bis er mit der Realtität konfrontiert wird. Gut 20 Minuten kann die Strecke dauern. Oder länger. Deutlich länger. Vor allem im Feierabendverkehr. Und ganz besonders, wenn man nochmal kurz Zuhause vorbeifährt und dann über den Pragsattel muss. Und so kann es dann passieren, dass man als Hochzeitsfotograf vor der Location steht und die Sonne beim Untergehen beobachtet. Die Straßenlaternen gehen an und vom Brautpaar keine Spur. Die treffen erst ein, als es schon ziemlich düster ist. Egal! Los geht's! Wir machen jetzt Fotos!

#2

Beherzter Einsatz von Offenblende und ISO ermöglicht Portraits auch dann, wenn das Brautpaar aufgrund Stuttgarter Staus erst lange nach Sonnenuntergang zur Portraitsession erscheint

wedding photography secret #2

Am Ende war's wie eigentlich fast immer in der Hochzeitsfotografie. Es hat keiner gemerkt und es hat natürlich auch keinen gestört.
Und weil's so schön war ohne Licht, haben wir nachts gleich noch ein paar Fotos im Dunkeln drangehängt.

In der Hochzeitsfotografie muss man eben oft einfach mal machen.

Und ja, es war wirklich schon recht dunkel - f1.8, 1/30s, ISO3200

 #machhalt #werbrauchtschonlicht #tagistdannwennichessage #wennsrauschtdannrauschts


brautrausch® wedding photography Logo

Dirk Weber // brautrausch® wedding photography // Feldstrasse 77b // 61352 Bad Homburg v.d.H. (Germany)
Telefon: +49-160-90909101 // E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Follow Brautrausch on Facebook! Visit Brautrausch on Instagram!